Schwerpunkte

Urheberrecht

Das Urheberrecht regelt im wesentlichen die Verwertung von urheberrechtlich geschützten Werken. Insbesondere das Urheberrecht hat durch die rasante Entwicklung des Internets und die neuen technischen Möglichkeiten der Digitalisierung erheblich an praktischer Bedeutung gewonnen.

Urheberrechtsverletzungen haben in den letzten Jahren rasant zugenommen. Dies insbesondere, weil Werke mittlerweile in aller Regel auch digitalisiert vorliegen und ohne Aufwand  - praktisch durch jedermann - verbreitet werden können. Ein Beispiel hierfür ist das sog. Filesharing von Filmen, Songs, Musikalben, Hörbüchern und Software in sog. Internettauschbörsen, dem in den letzten Jahren massiv durch den Einsatz anwaltlicher Abmahnungen entgegen getreten wird.

Auch deutlich zugenommen haben Verletzungen von Bildrechten. Besonders auf Homepages im Internet, Onlineshops oder auch Verkaufsplattformen wie Ebay oder Amazon werden nicht selten Bildwerke verwendet ohne das hierfür die erforderlichen Verwertungsrechte vorliegen.

Rechtsverletzungen des Urheberrechts finden auch auf Videoportalen wie Youtube statt. Häufig wird hier urheberrechtlich geschütztes Material ohne entsprechende Genehmigung durch den/die Rechteinhaber verwertet.

Selbstverständlichen beraten wir sie auch zu "klassischen" urheberrechtlichen Fragestellungen wie dem Urhebervertragsrecht; in der Regel Lizenzverträge, Urheberpersönlichkeitsrecht; wie dem Bennennungsrecht oder der grundsätzlichen Frage, ob ein Werk überhaupt urheberrechtlichen Schutz geniesst oder wie die Urheberschaft am besten nachzuweisen ist.

Das Dezernat Urheberrecht wird durch die beiden in diesem Bereich besonders qualifizierten Berufsträger: Rechtsanwalt Gravel, LL.M. (Medienrecht) und Rechtsanwalt Herrmann, LL.M. (Medienrecht) betreut.