Kontakt

Gravel Sari
Rechtsanwälte in Bürogemeinschaft
Hochstr. 43
60313 Frankfurt am Main
Tel: +49 (0)69/ 900 25 940
Fax: +49 (0)69/ 29 72 8772
Email: info@rechtsanwaelte-frankfurt.com
Mo. - Frei.: 08:00 Uhr bis 20:00 Uhr
Sa.:   09:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Schwerpunkte

Zollrecht - Beratung von Unternehmen und Privatpersonen

Der Schwerpunkt Steuerrecht sowie die Nähe zum Frankfurter Flughafen haben einen weiteren Schwerpunkt der Bürogemeinschaft Gravel Herrmann Sari entstehen lassen: das Zollrecht.

Im Zollrecht betreuen wir sowohl Privatpersonen als auch Unternehmen.

Privatpersonen / Einreisende irren sich häufig über Zollbestimmungen bei der Einreise und wählen in Unkenntnis den „Grünen Ausgang" und erklären somit, dass sie keine anmeldpflichtige Waren mit sich führen. Diese Unkenntnis schützt jedoch nicht für den zollrechtlichen Konsequenzen, da eine Anmeldung ggfls. auch dann notwendig sein kann, wenn keine Steuern fällig sind. Eine Kontrolle, bei der ein Verstoß gegen die Anmeldepflicht festgestellt wird, führt zu unangenehmen Konsequenzen.

Eine Anmeldepflicht besteht bei diversen Waren; auch die „Einfuhr" von größeren Summen Bargeld ist anmeldepflichtig! Einreisenden kann daher nur geraten werden sich im Klaren zu sein, was eingeführt wird und im Zweifelsfalle sollte stets der „rote Eingang" gewählt werden um eine Anmeldpflicht mit den Zollbehörden abzuklären.

Wir beraten und vertreten Privatpersonen, die gegen Zollbestimmungen verstoßen haben und z.B. beschlagnahmte Gegenstände zurückerhalten wollen oder gegen die ein Steuerstrafverfahren anhängig ist.

Um die notwendigen zollrechtlichen Verfahren gesetzeskonform durchzuführen, beraten wir Unternehmen regelmäßig im Vorfeld. Verstöße, die z.B. zur Beschlagnahme ganzer Warenlieferungen führen, können naturgemäß großen wirtschaftlichen Schaden anrichten. Es ist daher unbedingt notwendig hier im Vorfeld keine Fehler zu machen.

Neben der zollrechtlichen Beratung unterstützen wir Mandanten selbstverständlich auch in den anderen wichtigen rechtlichen Aspekten, die regelmäßig bei der Einfuhr von Waren auftreten können. Zu nennen sind hier insbesondere markenrechtliche oder patentrechtliche Fragestellungen. Verstöße gegen Marken- oder Patentrechte können nicht nur die (vorrübergehende) Beschlagnahme, sondern sogar die Vernichtung der Waren zur Folge haben.